Sie befinden sich hier

Inhalt

Prof. Dr. Peter H. Becker

Betreute und abgeschlossene Diplom-, Master-, Bachelor- oder Staatsexamensarbeiten

Ludwig, S. (2002): Habitatwahl von Birkhühnern (Tetrao tetrix L.) auf dem Schießplatz Rheinmetall in Niedersachen. Universität Oldenburg

Anlauf, A. (1984): Nistplatzwahl und Bruterfolg in Flußseeschwalben-Kolonien des Deichvorlandes. Diplomarbeit Zool. Institut der Universität zu Köln

 

Finck, P. (1984): Der Bruterfolg der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo) in Abhängigkeit von Legebeginn, Nestdichte und Neststandort in Kolonien einer Wattenmeerinsel. Diplomarbeit Zool. Institut der Universität zu Köln

 

Massias, A. (1986): Energiegehalt, Zusammensetzung und Nährwert verschiedener Nahrungstiere von Flußseeschwalbenküken (Sterna hirundo). Diplomarbeit Universität Gießen

 

Mlody, B. (1986): Auswirkungen ungünstiger Umweltbedingungen auf Gewichtsentwicklung und Mortalität von Küken der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo L.). Staasexamensarbeit - Universität Hamburg

 

Specht, R. (1986): Der Einfluß von Tide und Witterung auf die Fütterrate der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo). Diplomarbeit Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

Marsh, S.-L. (1987): Die räumliche und zeitliche Nutzung mariner und limnischer Nahrungsquellen durch Flußseeschwalben (Sterna hirundo) des Deichvorlands. Diplomarbeit Fachbereich Biologie, Universität Gießen

 

Baum, I. (1988): Der Einfluß von Umweltfaktoren auf die Fütterungsrate, das Nahrungsspektrum und die Wahl der Fischgründe der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo L.). Untersuchungen in einer Kolonie an der Festlandsküste. Staatsexamensarbeit Universität zu Köln

 

Lange, M. (1988): Ei- und Gelegegröße der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo) in Abhängigkeit von Umweltfaktoren. Staatsexamensarbeit Universität zu Köln

 

Distelrath, F. (1989): Untersuchungen zum Huderverhalten der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo L.). Diplomarbeit Universität zu Köln

 

Schuhmann, S. (1989): Gibt es Zusammenhänge zwischen Schadstoffgehalten und Legedatum, Eischalenqualität und Schlüpferfolg in Flußseeschwalbenkolonien (Sterna hirundo) an der Elbe? Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Schepp, A. (1990): Untersuchungen zur Eigröße der Silbermöwe (Larus argentatus argentatus Brehm) auf Mellum. Diplomarbeit Universität Gießen

 

Sudmann, S. (1990): Radiotelemetrische Untersuchungen zur Nahrungsökologie der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo L.) im Wattenmeer. Diplomarbeit Universität zu Köln

 

Henning, D. (1992): Untersuchungen zum Verteilungsmuster von Quecksilber in Bruten verschiedenen Alters bei Möwen und Seeschwalben. Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Kühn, S. (1992): Untersuchung zur Entwicklung der Selbständigkeit, der Nahrungssuche und der Zeitbudgets flügger Flußseeschwalbenküken und zum elterlichen Aufwand ihrer Betreuung. Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Troschke, T. (1992): Telemetrische Erfassung der Körpertemperatur von Flußseeschwalbenküken (Sterna hirundo L.) in Abhängigkeit von Umweltfaktoren und Schlüpfposition. Diplomarbeit Universiät Oldenburg

 

Wendeln, H. (1992): Körpermasseänderung adulter Flußseeschwalben (Sterna hirundo) während der Brutzeit. Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Frick, S. (1993): Nahrungsökologische Unterschiede von Fluß- und Küstenseeschwalbe (Sterna hirundo und S. paradisaea) im Wattenmeer. Diplomarbeit Universität zu Köln

 

Götz, A. (1993): Quecksilbergehalt in Hand- und Armschwingen von adulten Flußseeschwalben (Sterna hirundo) in Abhängigkeit von Mausertermin und Belastungsgrad. Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Mickstein, S. (1993): Räumlich-zeitliche Anwesenheit am Koloniestandort während der Balz und mögliche Kriterien der Partnerwahl bei Flußseeschwalben (Sterna hirundo). Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Gießing, K. (1994): Umweltchemikalien im Nahrungsnetz des Wattenmeeres unter besonderer Berücksichtigung der Brutvögel als Konsumenten. Diplomarbeit Universität zu Köln

 

Bietz, H. (1995): Interspezifische, zeitliche und räumliche Variation der Schwermetallbelastung in Wattorganismen. Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Kikker, U. (1995): Wachstumsrate von Flußseeschwalbenküken in Abhängigkeit von brutbiologischen Faktoren und der Qualität der Altvögel. Universität Oldenburg

 

Becker, T. (1996): Untersuchungen zur intra- und interindividuellen sowie geschlechtsspezifischen Variation des Huderverhaltens der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo) unter Einsatz der Transpondertechnik. Universität zu Köln

 

Behnke, A. (1996): Vergleich verschiedener Fang- und Analysemethoden zur Fluktuation von Kleinfisch-Beständen im Wattenmeer. Universität Oldenburg

 

Hinrichs, F. (1996): Variation der Anzahlen schiffolgender Seevögel im Bereich der Jadebucht und Methoden zu ihrer Erfassung. Universität Oldenburg

 

Thyen, S. (1996): Auswirkungen landwirtschaftlicher Nutzung auf die Vegetation des Nordender Grodens (Jadebusen) und Konsequenzen für die Brutvögel. Universität Oldenburg

 

Ludwigs, J.-D. (1997): Der Einfluß des Kleptoparasitismus auf den Bruterfolg der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo). Universität Gießen

 

Blomenkamp, A. (1998): Flußseeschwalben Sterna hirundo in der Prospektionsphase: Zeitlicher Aufenthalt in der Heimatkolonie und Verhalten in Abhängigkeit von Alter und Standorterfahrung. Universität Freiburg.

 

Elsner, H. (1998): Umweltchemikalien und ihre Verteilung in Alpenstrandläufern (Calidris alpina) in Abhängigkeit vom Alter, Körpermasse und Fettgehalt. Universität Oldenburg

 

Guicking, D. (1998): Niststrategien und Habitatwahl von Larus maculipennis, Sterna trudeaui und Plegadis chihi in südchilenischen Feuchtgebieten. Universität Oldenburg.

 

Kahle, S. (1998): Die Belastung von Möwen der deutschen Nordseeküste mit Quecksilber. Universität Oldenburg

 

Kalmbach, E. (1998): Die Brutbiologie der Biguascharbe Phalacrocorax brasilianus in einer Kolonie in Mittelchile unter besonderer Berücksichtigung der Kükenentwicklung. Universität Oldenburg

 

Reim, C. (1998): Methoden der Nahrungsanalyse und Nahrungsnetzbeziehungen am Beispiel von Flußseeschwalbenküken Sterna hirundo: Vergleich von stabiler Isotopen-Technik, Fütterungsbeobachtungen und Quecksilberanalyse. Universität Oldenburg

 

Siebolts, U. (1998): Reaktionen der Flußseeschwalbe (Sterna hirundo) gegenüber Menschen in verschiedenen Brutkolonien. Universität Oldenburg

 

Fredrich, E. (1999): Kondition von Prospektoren und Rekruten bei der Flußseeschwalbe Sterna hirundo. Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

 

Wilkens, M. (1999): Akustische Kommunikation bei Flußseeschwalben (Sterna hirundo L.): Individual-, geschlechts- und altersspezifische Rufunterschiede. Universität Oldenburg

 

Kolaschnik, I. (1999): Strategien der Besiedlung eines Koloniestandorts durch Flussseeschwalben (Sterna hirundo) in Abhängigkeit von der Saison, der Kolonielage und dem Alter der Brutvögel. Universität Gießen

 

Wilms, A. (2000): Ansiedlungsstrategien von Flußseeschwalben innerhalb eines Koloniestandortes. Staatsexamensarbeit Universität Münster

 

Knieriemen, P. (2000): Untersuchungen zur Ökologie der Seevögel am Fischmarkt von Valdivia (Chile). Universität Münster

 

Krüger, T. (2001): Untersuchungen zum Zugverhalten ausgewählter See- und Küstenvögel in der südlichen Nordsee. Diplomarbeit Universität Oldenburg

 

Prieto Dörfel, I. (2001):  Nest defence behaviour and territory attendance of the great skua (Catharacta skua): An egg removal and supplemental feeding experiment. Universität Oldenburg

 

Zinsmeister, D. (2002): Emigration aus einer Kolonie der Flussseeschwalbe Sterna hirundo. Universität Marburg

 

Limmer, B. (2002): Ändert sich die Körpermasse von Flussseeschwalben (Sterna hirundo) mit dem Alter? Universität Oldenburg45. Schauroth, C. (2002): Massenentwicklung von Küken der Flussseeschwalbe (Sterna hirundo) nach dem Ausfliegen in Abhängigkeit von Geschlecht, Brutgröße und Schlüpfposition. Universität Essen.

 

Heinrichs, H. (2003): Wachstum und Sterblichkeit von männlichen und weiblichen Flussseeschwalbenküken (Sterna hirundo).Universität Marburg

 

Tolske, M. (2004): Bildung und Form einer Dominanzstruktur in einer Brutkolonie der Flussseeschwalbe Sterna hirundo. Universität Oldenburg

 

Clausen, E. (2004): Artunterschiede, zeitliche und räumliche Trends in der Kontamination von Küstenvögeln mit den Insektiziden Chlordan und Nonachlor. Hochschule Bremen

 

Szwierczynski, M. (2005): Zeitliche Anwesenheitsmuster adulter Flussseeschwalben am Koloniestandort in Abhängigkeit von Geschlecht, Status, Alter und Bruterfolg. Universität Oldenburg

 

Braasch, Alexander (2005): Elterliche Versorgung, Testosteron und Geschwisterkonkurrenz bei Flussseeschwalbenküken: Wie unterscheiden sich Brüder und Schwestern verschiedener Schlupfposition? Universität Oldenburg

 

Wiethölter, Katja (2005): Variation des Artenspektrums und der Länge von Schwarmfischen des Wattenmeeres in Abhängigkeit von Umweltfaktoren. Hochschule Bremen

 

Kreutzer, Susanne (2007): Blutchemische Parameter brütender Flussseeschwalben (Sterna hirundo) und ihre Variation aufgrund exogener und endogener Einflüsse. U Oldenburg

 

Duse, A. (2007): Nutzung des anthropogenen Nahrungsangebotes an einem Kraftwerk durch Seevögel. U Kiel

 

Schreiber, J. (2007): Nahrungsversorgung brütender Küsten- und Flussseeschwalben (Sterna paradisaea, S. hirundo) bei schwankendem Nahrungsangebot im Wattenmeer. U Greifswald

 

Lilje, A. (2007): Entwicklung der Brutvogelpopulation im Langeooger Westheller unter den Auswirkungen von Nutzungsextensivierung und Sommerdeichrückbau. U Münster

 

Wecke, C. (2007): Die individuelle Ausprägung von Rufen junger Flussseeschwalben (Sterna hirundo)  im Zusammenhang mit Alter und Kondition. U Oldenburg

 

Sprenger, J. (2007) Endogene und exogene Faktoren für die Kondition und Überlebensrate von Flussseeschwalbenküken (Sterna hirundo). Universität Kassel

 

Riechert, J. (2008) Hämatologische Parameter brütender Flussseeschwalben in Abhängigkeit von Geschlecht, Alter und Brutphase. U Oldenburg

 

Fresemann, T. (2008)  Nahrungsgebiete, Jagderfolg und Nahrungswahl brütender Flussseeschwalben (Sterna hirundo) auf  Minsener Oog. FH Eberswalde

 

Weitekamp, S. (2008) Auswirkung der Bruterfahrung auf den reproduktiven Aufwand, die Kondition und Partnerabstimmung bei Flussseeschwalben (Sterna hirundo) während der Inkubation. Master, Universität Oldenburg

 

Schmidt, L. (2009) Sibling competition in common tern Sterna hirundo chicks:  underlying hormonal and behavioural patterns and mechanisms. Universität Jena

 

Klose, K. (2009) Abstimmung der Paarpartner im Übergang zwischen Inkubation und Hudern bei Flussseeschwalben. Hausarbeit, U Oldenburg

 

Wolter, C. (2010) Parameters for the variation of beta-hydroxybutyrate (BHB) in blood plasma of Common Terns Sterna hirundo during the course of incubation. U Lüneburg

 

Haskamp, S. (2011) Untersuchungen zur Nestlingsfütterung in Geschwisterbruten der Flussseeschwalbe (Sterna hirundo). Bachelor, U Oldenburg

 

Mühlichen, H. (2011) Schadstoffmonitoring mit Küstenvögeln im Wattenmeer - Artunterschiede, zeitliche und räumliche Trends in der Phthalatbelastung. U Jena

 

Blum, V. (2011) Wie Flussseeschwalben ihr Brutteritorium verlegen: Einfluss von Alter, Umverpaarung, Inselwechsel, Brutverlust und Saison. U Oldenburg

 

Spielmann, V. (2011) Re-mating in common terns (Sterna hirundo): criteria for nest-site selection and mate choice. U Bremen

 

Hoffmann, S. (2011) Zeigen Flussseeschwalben im hohen Alter einen Rückgang ihrer Aktivität? U Hamburg

 

Holtmann, B. (2012) Wirkt sich hohes Alters bei Flussseeschwalben (Sterna hirundo) auf die Gewichtsentwicklung und Kondition der Jungen aus? U Rostock

 

Bem, S. (2012) Zusammenhang zwischen der Abundanz und Größe von Balznahrungsfischen, Balzfütterungen, Kondition und Reproduktion bei Flussseeschwalben. U Oldenburg

 

Vulcano, A. (2012) Incubation and brooding in Common Terns Sterna hirundo: Differences before and after hatching and between expert and young pairs among sexes. Master, U Barcelona

 

Spiller, I. (2013) Effects of intrinsic factors on intermittent breeding in Common Terns (Sterna hirundo). U Oldenburg

 

Eckstein, N. (2014) Einfluss von Alter, Geschlecht und Umweltfaktoren auf den Beta-Keton Gehalt im Plasma brütender Flussseeschwalben. Bachelor, U Oldenburg

 

Lange, S. (2014) Gewichtsentwicklung und Sterblichkeit von Flussseeschwalbenküken in Abhängigkeit von Brutgröße und Schlüpfreihenfolge. Bachelor, U Oldenburg

 

Sánchez-Fortún Burriel, M. (2014) Intraspecific kleptoparasitism effects on the post-fledging growth of the Common Tern Sterna hirundo. U Barcelona (Becker, Sanpera Trigueros)

    Supervised Master (diploma) thesesSupervised Master (diploma) theses